Sie befinden sich hier: Home > Dämmerschlaf

DÄMMERSCHLAF

Behandlungen unter Vollnarkose oder Dämmerschlaf (Sedierung)

Dank der Entwicklung der Technik und der Medizin ist die unter Narkose durchgeführte Behandlung in der Zahnmedizin ein immer häufiger verwendetes Verfahren, weil es über viele Vorteile verfügt, und in vielen Fällen sogar zwangsläufig ist.

Die Dent Art Klinik bietet auch auf diesem Gebiet die von ihr gewohnte hohe Qualität, so wird der Eingriff bei Ihnen kein unangenehmes Erlebnis hinterlassen. Im Verlauf einer Besprechung wird vom Patienten und dem Anästhesisten abhängig von der Größe der notwendigen zahnmedizinischen Behandlung darüber entschieden, welche Variante der Anästhesie verwendet wird. Die Eingriffe werden von Fachärzten mit großer Sachkenntnis und Erfahrung durchgeführt, und Sie werden vom ersten bis zum letzten Moment überwacht.

Die unter Narkose durchgeführte zahnmedizinische Behandlung ist bequem, sie ermöglicht für unseren Kieferchirurgen eine präzise und schnelle Arbeit, Sie aber können vom Erleben der Eingriffe in diesem Bereich befreit werden. Der zahnmedizinische Eingriff unter Narkose wird in in folgenden Fällen empfohlen: Im Falle von umfangreichen kieferchirurgischen Eingriffen, wenn deren Umfang und Zeitdauer zu viel Lokalanästhetikum verlangen würde Bei kurzen, aber sehr schmerzhaften Eingriffe.

Bei denjenigen zahnmedizinischen Arbeitsphasen, die eine aktive Mitwirkung des Patienten benötigen, ist es nicht empfehlenswert, sie unter Vollnarkose durchzuführen. Solcher ist z. B. die Einstellung des Bisses nach Einsetzung von Zahnersätzen, bzw. Füllungen, sowie das Einkleben von Brücken. Der Eingriff kann bei Schwangerschaft, und bei dekompensierten Herzerkrankungen kontraindiziert sein. Sedierung (zahnmedizinische Narkose): Die Schmerzlosigkeit wird auf eine kombinierte Weise, mit Verabreichung eines Lokalanästhetikums und und eines intravenös verabreichten schmerzstillenden Mittels erreicht.

Im Verlauf der Anästhesie sitzen Sie die ganze Zeit im Behandlungsstuhl. Der allererste Schritt ist die sog. Prämedikation (Vorbereitung), im Verlauf derer Sie schmerzstillendes Mittel, Beruhigungstablette und Antibiotikum bekommen. Anschließend wird die Dentalanästhesie mit einer intravenösen Spritze begonnen. Dieser kleine Stich ist das unangenehmste am Eingriff. Mit der Spritze werden dem Organismus solche Stoffe zugeführt, mit deren Hilfe Sie allmählich in einen schlafähnlichen Zustand geraten. Dieser Zustand wird bis zum Ende der Operation aufrechterhalten. Ihre Atmung, Sauerstoffzufuhr, Herzfunktion und Blutdruck werden von unserem Anästhesisten in Mitwirkung mit dem Kieferchirurgen unter ständiger Kontrolle gehalten.

Der in Narkose durchgeführte zahmedizinische Eingriff darf nicht länger als 1,5 – 2 Stunden dauern. Das Wecken erfolgt mit der Eingabe der Arzneimittel. Nach Beendigung des Eingriffs werden Sie innerhalb kurzer Zeit angenehm aufwachen. Anschliessend werden Sie in einem Erholungsraum überwacht.

Nach einigen Stunden können Sie in Begleitung einer verantwortlichen Person die Klinik verlassen. 24 Stunden lang dürfen Sie nicht Auto fahren.

DARUM MIT F. OSWALD CONSULTING GMBH ZUR ZAHNBEHANDLUNG NACH UNGARN:

nach oben