Sie befinden sich hier: Home >Bleaching

BLEACHIING

Wer wünscht sich nicht ein strahlendes Lächeln?

BleachingBei vielen Menschen ist die natürliche Zahnfarbe jedoch nicht schneeweiß, sondern eher elfenbeinfarben oder weist einen Stich ins Graue auf. Die Ursachen dafür können neben dem natürlichen Alterungsprozess und der Veranlagung beispielsweise in den Zahn eingelagerte Pigmente sein. Besonders wurzelbehandelte Zähne verfärben sich oft mit der Zeit dunkel. Ein Bleaching, also das Aufhellen der Zähne, kann hier Abhilfe schaffen.

Dabei wird Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid auf den Zahn aufgetragen (externes Bleaching) oder in den wurzelbehandelten Zahn gefüllt (internes Bleaching). So werden die störenden Farbstoffe zersetzt und die Zähne aufgehellt.

Der Bleachingeffekt hält etwa ein bis drei Jahre an. Bleachings sind im Allgemeinen unbedenklich, in jedem Fall sollten wir allerdings zuvor Ihre Mundgesundheit überprüfen.

Bleaching in der Praxis (In-Office-Bleaching)

Diese Bleachingvariante gehört zum Externen Bleaching. Dabei wird das Bleichmittel außen (extern) auf die Oberflächen der Zähne aufgetragen, um die Zahnfarbe insgesamt aufzuhellen.

Bleaching

Beim Bleaching in der Praxis (In-Office-Bleaching) kann die Konzentration des aufhellenden Mittels (meist Wasserstoffperoxid) spezifisch dosiert und somit eine hohe Effektivität erreicht werden. Gelegentlich wird ein Verfahren verwendet, bei dem ein geringer konzentriertes Wasserstoffperoxidgel aufgetragen und mit einem bestimmten intensiven Licht bestrahlt wird. Vor einem Bleaching ist unter Umständen eine professionelle Zahnreinigung (PZR) zu empfehlen, um aufgelagerte Beläge und Verfärbungen auf der Zahnoberfläche vorab zu entfernen. Das aufhellende Mittel kann dann noch besser einwirken, das Ergebnis wird oft verbessert.

DARUM MIT F. OSWALD CONSULTING GMBH ZUR ZAHNBEHANDLUNG NACH UNGARN:

nach oben